allerleiBuntes

  Startseite
  Über...
  Archiv
  STASH 2007
  2007
  06er Serie
  Antiquariat
  2004er
  BABYSITE
  GALERIA
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   STEPH
   REGINA
   TICHIRO
   IRISINE
   CHRISTINA
   RENATE
   LISBETH
   TRUDE
   EVA
   JUJU
   SOCKHAUS
   TRIER
   ANGELA
   knitty



http://myblog.de/allerleibuntes

Gratis bloggen bei
myblog.de





LUGANO

Frisch gestärkt und besonders gut erholt sind wir gestern aus Italien bzw. Oberammergau, wo wir noch zwei Tage Zwischenstation gemacht haben, zurück gekehrt. Wir haben wieder gemeinsam mit einer befreundeten Familie, die wir vor drei Jahren im Urlaub kennen lernten, die Zeit mit anstrengenden Bergwanderungen
,
Kochen, Scrabbel spielen, Badetagen und natürlich viel Stricken meinerseits verbracht. Ganz alleine waren wir allerdings nicht, einige interessante Urlaubsbekanntschaften haben wir auch gemacht, hier wäre als Ersten der Bär erwähnt:

Dieses Riesenvieh gehörte einer ca. 90 Jahre alten deutschen Dame, die nicht mehr in der Lage war mit Leima, die erst ca. 2 Jahre alt war, spazieren zu gehen. Leima fand täglich, trotz der Absperrbemühungen des Hausmeisters der Anlage, einen Ausweg aus ihren großen Garten. Meine Kinder haben sie freudig adoptiert und bei jeder Gelegenheit abgeholt und mit ihr gespielt. Trotz der Größe des Bären, so habe ich den Hund genannt, war das Tier superlieb, machte noch nicht mal einen Ansatz eines Knurrens oder dergleichen, ließ sich zerren (nur bei nicht Gehör, was auf Grund ihres Gewichtes überhaupt keinen Erfolg brachte), auf ihr Sitzen und mit Vorliebe ausgiebig Kraulen, so dass wir die Hundehaare noch Tage später bei unserem Zwischenstop auf dem Bauernhof in Bayern aus den (Kinder-) Klamotten schütteln konnten.
Wunderschöne Smaragdeidechsen und Schmetterlinge sahen wir:


Und Hirschhornkäfer:

Unerwähnt bleiben die unzähligen Insekten, Milane, Ziegen, Gemsen, Pferde, Esel und Garteneidechsen, wovon eine sich in meinem Hosenbein ausruhte und eine andere die durch uns von Italien in die Schweiz, weil sie ins Auto geschlüpft war, überführt wurde.
Weiter Bilder folgen......
10.7.07 11:00


LUGANO und COMO

Ein paar Urlaubsbilder für Euch von unseren wunderbaren Wanderungen um, über und neben dem Comer See:

auf dem Gipfel:

In dieser Kirche, war zu dem Bedauern unserer Kinder, ein Vogel zwischen kaputter Fensterscheibe und Fliegengitter gefangen. Die Kinder haben vergeblich versucht an der Wand hoch zu klettern um ihn zu befreien.

Vorbei an romantischen teilweise ausgestorbenen Ortschaften.

Dieses Örtchen war noch gut bewohnt, allerdings aussschließlich Ältere. Hierhin ist es ein Wallfahrtsweg bzw. Wanderung. Es gibt eine Herberge, ein Museum und ein Restaurant für Pilger.

Mit dem Auto kann hier keiner hinfahren, noch nicht mal mit einem Moped, da die Wanderwege zu den Dörfern teilweise mit in Fels gehauenen Stufen bearbeitet sind. Aber es gibt immer einen Lastseilzug vom Tal hoch in die Dörfer.

Bis wir die Satellitenantenne entdeckten, waren wir uns nicht sicher ob dieses Dorf bewohnt ist.

Hier ist temporäres Wohnen, von Pilgern?

Auf dem Rückweg.



Und hier wohnen nur noch Drei von ehemals 200! Und es wird ein Haus verkauft ;-). Ich habe schon mal rumgesponnen, wie wäre es als Strickrefugium? Der Ort ist nur zu Fuß durch den Wald zu erreichen, absolute Ruhe!!!!
12.7.07 12:38


SILKK & Pearls


Ja, ich habe es nochmal "eben schnell" neu bearbeitet, die obere vordere Hälfte. Und es hat sich gelohnt, es sitzt jetzt genau.
Das Modell stammt aus dem Buch Knitting Lingerie Style, gestrickt habe ich es aus All Season Cotton, ca. 220 g (aus dem Stash ;-)), in Größe M. Natürlich wieder mit einigen Veränderungen:
Alle einzelnen Abschnitte, d.h. vor den Abnahmen, bei den Abnahmen, Taillenstück, Zunahmen Brustteil bis zum Ausschnitt habe ich alles verlängert. Wie schon so oft erwähnt sind mir die englischen Anleitungen immer zu kurz, jetzt ist es "richtig" lang! Und nach Eva-Beratung habe ich in unserem bekannten Shop, Wachsperlen erstanden und wie im Buch vorgeschlagen angebracht.
13.7.07 12:24


SOSSOSSOSSOS


Meine Fleißarbeit ist beendet, EEENNNDLICH, ich habe jetzt eine Häkelphobieeeeeee und bald wahrscheinlich eine Zusammennähphobie. Aber habe schon einen Hilferundruf bei meinen D'dorfern Strickerinnen loswerden dürfen und morgen abend wird genäht? Oder ich starte doch mal einen Nähmaschinenversuch, musste doch klappen mit breitem Zickzack.....grübel grübel.

Die Decke war übrigens ein Wunsch von Kind Nr.2, Kind Nr. 1 hat sich die Häkeldecke aus der diesjährigen Sommerrowan gewünscht. Diese werde ich NATÜRLICH direkt nach Wollerhalt, die sollte Heute oder Morgen ankommen, beginnen. STÖÖÖÖÖHN. Das hilft. Das Stöhnen. Mein Arm und meine Schulter schmerzen schon. OHMMMMM.
18.7.07 14:05


CHEVRON-Jäckchen

Ein kleines Chevron-Jäckchen ist für Miss T entstanden:

Das Modell stammt aus Debbie Bliss Number 5, und als Wolle sind meine letzten Baumwollreste verwendet, also ein kleiner Wollstashabbau.


Ach ja, da war ja noch die Häkeldecke, also DIE liegt jetzt wirklich in den allerletzten Zügen...und wird vielleicht, sogar, heute abend fertig, bevor mein Kind aus der Reiterfreizeit nach Hause kommt. Das wäre natürlich ein schöner Willkommensgruß....
27.7.07 10:02


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung